Uhr

Über uns

Der Gemeinschaftssinn und die Selbst- und Nachbarschaftshilfe wurden in der Siedlung Sorga von Anfang an, also ab dem Gründungsjahr 1932, groß geschrieben. Mit den Bauwilligen wurde ein Siedlervertrag geschlossen, in dem sie verpflichtet wurden 175 Tageswerke für die Selbst- und Nachbarschaftshilfe zu erbringen. Im Laufe der Jahre entwickelte sich eine Gemeinschaft, die nicht nur zusammen arbeiten, sondern auch gemeinsam feiern wollte.

Nach Beendigung des 2.Weltkrieges erhielten viele Siedler zusätzliches Pachtland um die eigene Versorgung und Haltung von Kleintieren abzusichern. Auf diesen Feldern wurde unter anderem Getreide angebaut. Dieses wurde mit einer von den Siedlern erstandenen Dreschmaschine auf einem freien Siedlungsgrundstück gedroschen.

Auf der Grundlage einer 1948 erlassenen Anordnung wurden in der Folgezeit Orts- und Kreisverbände der "Kleingartenhilfe des FDGB" errichtet. So entstand auch die Ortsgruppe Kleinfriesen-Sorga-Tauschwitz. Im Jahr 1950 hat der Vorstand dieses Vereins eine Baugenehmigung zum errichten einer Lagerhalle in der Siedlung Sorga beantragt. Die Baugenehmigung schloss eine kulturelle Nutzung ein. 1953 wurde der Lagerschuppen von den Siedlern gebaut. Die o.g. Dreschmaschine konnte untergestellt und Futter- sowie Düngemittel gelagert werden. Bei Siedlerfesten diente er als Ausgabestätte für Getränke und Essen.

Im Jahr 1952 erfolgte die Loslösung der Kleingartenhilfe aus dem FDGB und 1953 wurde der Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter gegründet. Das von den Siedlern errichtete Gebäude, im Volksmund "de Bud", wurde im Laufe der Jahre immer weniger als Lagerraum gebraucht. Das Vereinsheim als kulturelles Zentrum der Siedlung war geboren. In den folgenden Jahren wurden regelmäßig Feste gefeiert, die großen Anklang fanden.

Der VKSK wurde 1990 aufgöst. Im gleichen Jahr wurde unser Siedlerverein Plauen-Sorga e.V. gegündet. Er dient dem Gemeinwohl, indem er sich in jeder zweckdienlichen Weise für die Förderung und Erhaltung des selbstgenutzten Wohneigentums einsetzt. Ein wichtiges Anliegen des Siedlervereins ist die Förderung des kulturellen Lebens und des Gemeinschaftssinnes in der Siedlung.

Wir sind Mitglied im Verband Wohneigentum Sachsen e.V.; der Dachverband ist Wohneigentum e.V..
 
Der Mittelpunkt unseres Vereinslebens ist das Vereinsheim mit dem angeschlossenen Festplatz. Durch unsere Arbeit sind die "Bud" und die Vekaufsstände Schmuckstücke geworden, die sich auch gut in die Landschaft einfügen.

Schwerpunkte unserer Arbeit:
 
  • Organisation von Fachvorträgen zum Thema Förderung, Erhaltung und Schutz von Haus und Grundstück
  • Organisation von Vorträgen zur Gartengestaltung und zur Gartenpflege
  • Organisation von Verkehrsteilnehmerschulungen und Schulungen zur Auffrischung der Kenntnisse in Erster Hilfe
  • Organisation und Durchführung von Arbeitseinsätzen
  • Organisation und Durchführung von Festen und Feiern
  • Teilnahme an Festumzügen der Stadt Plauen
  • Zusammenarbeit mit dem örtlichen Kindergarten
  • Förderung und Erhaltung unseres Siedlerchores

Aktuelle Termine


05.12.2019
Weihnachtsfeier für unsere Senioren
Beginn 15.00 Uhr

September 2019

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

User Online

  • Besucher jetzt: 9
  • Besucher heute: 85
  • Besucher gestern: 132
  • Besucher gesamt: 13.980